Alles was Sie immer schon über SEO wissen wollten

Alles was Sie immer schon über SEO wissen wollten

Jeder der eine Webseite betreibt, möchte ganz vorne mit dabei sein. Für eine höhere Sichtbarkeit und ein besseres Ranking (Auflistung) bei Google, benötigt man ein optimales SEO. In dieser kleinen SEO-Schulung erhalten Sie Tipps und nützliche Verlinkungen für eine bessere Optimierung Ihrer Webseite, damit Sie in Zukunft mehr Umsätze generieren.

Was ist SEO?

Die Abkürzung SEO steht für Search Engine Optimization und bedeutet Suchmaschinenoptimierung. SEO beinhaltet daher alle Maßnahmen die notwendig sind, um überhaupt bei Google zu ranken und am besten gleich vorne mit dabei zu sein.

 

Warum ist SEO wichtig?

Mit SEO finden Nutzer Ihre Webseite und Ihre Besucherzahl steigt an. Zudem optimiert SEO Ihre Webseiten-Inhalte, was zu einer besseren Bewertung bei Google und einem Ranking in den vordersten Plätzen führt. Daher macht eine SEO-Schulung auch Sinn.

 

Brauchen alle Webseiten SEO?

Wer möchte, dass sein Unternehmen bzw. Webseite im World Wide Web gefunden wird, braucht eine gezielte Suchmaschinenoptimierung (SEO). Warum? Weil es sonst nicht möglich ist, sich gegen seine Konkurrenz durchzusetzen, geschweige gefunden zu werden.

 

Das Wichtigste über SEO

Gründe, warum eine Webseite zu wenig oder keine Besucher hat, gibt es viele. Erste Schritte für Anfänger, die eine SEO-Schulung möchten, finden Sie hier ausführlich beschrieben.

  • Google Algorithmus
    Mit einem Google Algorithmus wird bestimmt, auf welcher Position bestimmte Webseiten in den Google-Suchergebnissen angezeigt werden. Google testet und verändert laufend seinen Algorithmus, die bei jeden neuen Update Namen wie Panda, Penguin, Bert, Hummingbird, Pigeon, Zebra usw. bekommen. Damit werden die Suchergebnisse für Nutzer noch besser gemacht. Deshalb ist es auch wichtig, auf die Optimierung Ihre Webseite zu achten, um nicht beim nächsten Google Update abgewertet zu werden.
  • Technisches SEO
    Was ist technisches SEO? Es umfasst alle technischen Maßnahmen, die sich positiv bzw. negativ auf das Google Ranking auswirken können. Dazu gehört z. B. die Serverkonfiguration, die Software, Quellcode und mehr. Bei einer SEO-Schulung lernt man unter anderem:
    • Ladezeit verbessern (Page Speed Optimierung)
      Eine gute Ladezeit liegt unter einer Sekunde. Zu lange Ladezeiten frustriert Besucher und sie verlassen Ihre Webseite.
    • Site Code Optimierung: Darunter versteht den Geschäftszweck, unter dem der
      Adresschlüssel zugewiesen wurde. Die Optimierung des Site Codes ist zur besseren Bedienbarkeit Ihrer Webseite wichtig.
    • Cache oder GZIP verwenden: Diese Tools analysieren mehrfach vorkommende Datenbestandteile und ersetzen sie durch eine Referenz.
    • CSS und JS Dateien reduzieren/ komprimieren: Das geschieht, indem man unnötige Leerzeichen, Kommentare und leere Zeilen löscht und damit die Webseite optimiert.
    • Robots.txt Dateien-Optimierung: Dieses Programm – Kurzform Bot, Crawler oder Spider, sucht selbstständig nach neuen Inhalten im Internet, erfasst, bewertet und indexiert. In den Robots.txt muss stehen, welcher Crawler bestimmte Verzeichnisse, Unterverzeichnisse oder einzelne Dateien nicht untersuchen darf und für ihn gesperrt sind (SEO-Schulung).
    • Sitemap erstellen: Mit dieser Datei werden die einzelnen Unterseiten der Webseite aufgelistet – alle URLs. Damit erhält jede Webseite eine strukturelle Übersicht über alle verfügbaren Inhalte. Suchmaschinen können mit Sitemap den Aufbau einer Website besser verstehen.
    • Site Responsiveness: oder responsive Webdesign beschreibt, wie eine Webseite entwickelt werden muss, damit sie auf verschiedenen Endgeräten optimal dargestellt ist.
  • On-Page SEO
    Das On-Page Design ist eine Möglichkeit, die Webseite aufzubauen. Dieser One-Pager besteht nur aus einer einzigen Seite, der keine Unterseiten besitzt. Somit ist er beliebig erweiterbar, lässt sich gut auf Smartphones durch Scrollen anzeigen. Um ein besseres Ranking zu erhalten, lernen Sie bei einer SEO-Schulung bezüglich On-Page SEO auf folgende Faktoren zu achten:
    • Domainname: Dieser ist nach den Backlinks einer der wichtigsten Faktoren überhaupt. Wenn Sie es schaffen, dass Ihr Keyword darin vorkommt, ranken Sie besser.
    • Page Title: Der Titel einer Internetseite wird oben links in der Kopfzeile eines Browsers angezeigt. Er beschreibt den Nutzern und Suchmaschinen, um was es auf der Webseite geht. Versuchen Sie dabei Ihr wichtigstes Keyword gleich am Anfang des Satzes im Titel zu postieren. Der Title sollte nicht länger als 70 Zeichen sein.
    • Meta Description: Dabei handelt es sich um eine Kurzbeschreibung des Inhalts einer Webseite, die für Nutzer bei der Suche einsehbar ist. Dabei sollte mindestens ein Keyword in der Beschreibung stehen. Die Länge von 160 Zeichen nicht überschreiten.
    • Header Tags (Headings): Auf jeder Seite eine H1, in der das wichtigste Keyword steht und den Inhalt der Seite beschreibt, ist wichtig. In H2 bis H6 können zweitrangige Keywords stehen (SEO-Schulung).
    • Keywords: Die Keyworddichte sollte auf einer Seite nicht mehr als 3 % betragen. Ist es mehr, könnte man SPAM Strafen riskieren.
  • Off-Page SEO
    Off-Page SEO sind alle Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung, die außerhalb der Webseite durchgeführt werden können, um das Ranking bei Google zu verbessern. Dazu gehören beispielsweise themenrelevante Backlinks.
    • Backlinks aufbauen: Das geschieht, indem man hochwertige, möglichst viele eingehende Links aufbaut. Ein Backlink ist daher ein Rückverweis von einer Webseite auf eine andere.
  • Search Console
    Die Search Console ist ein kostenloses Tool von Google zur Überwachung und Analyse der eigenen Webseite. Damit erhalten Sie wertvolle Informationen, z. B. wie die Webseite von Google gesehen wird und ob Optimierungsbedarf besteht (SEO-Schulung).
 

 

Wie kommt man auf die erste Seite bei Google?

Es erfordert viel Zeit, Arbeit und vor allem Recherchen und Durchhaltevermögen. Google hat ein Interesse daran, den Suchenden die bestmöglichen – zu den verwendeten Keywörtern die relevantesten Webseiten vorzuschlagen. Nur mit nachhaltiger Suchmaschinenoptimierung ist es möglich unter die Top 5 zu kommen.

 

Wichtig ist auf jeden Fall:
  • klar strukturierte Webseite
  • richtige Auswahl der Keywörter
  • auf optimale Ladezeit achten
  • Suchergebnis beim Google selbst bestimmen
  • Meta Daten selbstständig einfügen
  • Seiten mit Social Media Profilen verlinken
  • regionale Auffindbarkeit mit Google My Business
  • einzigartige Inhalte auf allen Unterseiten erstellen
  • Backlinks durch treffende Inhalte längerfristig generieren
  • technisch immer auf dem neuesten Stand bleiben

 

Immer vorne mit dabei zu sein, bedeutet: laufende SEO-Optimierung und vor allem ein umfassendes Wissen darüber.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Genug gelesen?

Dann lass uns unverbindlich und kostenlos miteinander sprechen. Wir verwandeln deine Idee in ein Konzept